Programm

Hier finden Sie das Jahresprogramm der Österreichischen Gesellschaft für Denkmal– und Ortsbildpflege

Zum Veranstaltungsprogramm: 2011–2016

 

Veranstaltungsprogramm 2017

Das Programm für 2017 wird laufend ergänzt

  • Exkursion

    Exkursion Burg Strechau mit Burgbesichtigung und Ausstellungsbesuch

    Programm:

    9.00 Uhr
    Abfahrt beim Künstlerhaus
    11.30–13.30
    Uhr Mittagessen
    13.30 Uhr
    Burgführung mit Ausstellung „Neuer Geist und Widersinn – Burg Strechau im Brennpunkt des Konfessionsstreits“
    14.30 Uhr
    Ausklang auf der Burg bei Erfrischungen
    16.00 Uhr
    Abfahrt nach Wien
    18.30–19 Uhr
    Ankunft in Wien

    ! Beschränkte Teilnehmeranzahl !

    Teilnahmekosten

    Teilnahmekosten: € 75,- p.P. (Fahrkosten und Eintritt, inkl. Erfrischungen auf der Burg)

    Anmeldung bis 16.5.2017 per E-Mail oder telefonisch unter:

    friedmund.hueber@gmx.net, tel: 0676 7104545

    Zeit: 21.5.2017, 9–19 Uhr
    Abfahrt: Künstlerhaus, Karlsplatz 5, 1010 Wien

  • Exkursion

    Stetteldorf und Tulln

    Stetteldorf am Wagram und Tulln. Besichtigung des Renaissanceschlosses Juliusburg, Tullner Stadtpfarrkirche und Tullner Karner“

    HR DI Karl Neubarth
    Kunsthistorische Fürhung: Univ.-Prof. Dr. Mario Schwarz

    > 11.00 Uhr Abfahrt beim Künstlerhaus
    > Renaissanceschloss Juliusburg (Empfang durch den Schlossherrn)
    > Mittagseinkehr (nicht im Preis inkludiert)
    > Besichtigung der Tullner Stadtpfarrkirche mit sehenswertem Hochaltar von 1717, der für die Karmeliterinnenkirche gestiftet wurde.
    > Spätromanischer Karner – heute „Dreikönigskapelle“ - nach französischem Vorbild, 1317 urkundlich erwähnt
    > ca. 20.00 Uhr Rückkehr

    ! Beschränkte Teilnehmeranzahl !

    Teilnahmekosten: € 30,- p.P.

    Anmeldung bis 26.6.2017 unter:

    gesellschaft@denkmal-ortsbildpflege.at

    Abfahrt: Künstlerhaus, Karlsplatz 5, 1010 Wien
    Zeit: 30.6.2017, Abfahrt 11.00 Uhr – Rückkehr ca. 20.00 Uhr

  • Generalversammlung

    34. ordentliche Generalversammlung der Österreichischen Gesellschaft für Denkmal- und Ortsbildpflge

    Um zahlreiche Beteiligung wird gebeten.

      Tagesordnung
    1. Begrüßung und Eröffnung
    2. Bericht des Präsidenten
    3. Kassenbericht
    4. Bericht der Rechnungsprüfer
    5. Entlastung des Vorstands
    6. Neuwahl des Vorstands und der Rechnungsprüfer
    7. Selbständige Anträge
      (Anträge zu Punkt 6 bis 8 müssen bis zum 25.9.2017 per E-Mail an folgende Adresse gesandt werden:
      gesellschaft@denkmal-ortsbildpflege.at)
    8. Jubiläumsheft und -veranstaltung
    9. Aktivitäten, Veranstaltungen
    10. Allfälliges

    Ort: Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien,
    Universitätscampus Altes AKH,
    1090 Wien, Garnisongasse 13, Hof 9, Seminarraum 1
    Zeit: 28. September 2017, 18.30 Uhr s.t.

  • Vortrag

    Die Revitalisierung eines Barockjuwels – Das Benediktinerstift Broumov/Braunau in Nordböhmen

    Jan Školník – Einführung von Dr. Thomas Aigner

    Einer der bedeutendsten barocken Klosterbauten der Tschechischen Republik, dessen Ursprung bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht, wurde nach wechselreicher Geschichte vorbildhaft revitalisiert.

    Zeit: 16.10.2017, 18 Uhr
    Ort: Seminarraum 1, Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien, AAKH, Hof 9, Garnisongasse 13, 1090 Wien

    Beitrag: € 8,-/ÖGDO-Mitglieder & Studenten € 4,-

  • Führung

    Reithalle am Rennweg

    Univ.-Prof. Arch. DI Dr. Diether S. Hoppe

    Die 1854 von August Sicardsburg und van der Nüll erbaute Reithalle ist der letzte Teil der Rennwegkaserne. Sie wird seit ihrer preisgekrönten Sanierung 1996 durch Diether S. Hoppe als Turnhalle genutzt.

    Zeit: 17.10.2017, 16 Uhr
    Ort: Rennweg 89b / Oberzellergasse 3, 1030 Wien

    Beitrag: € 8,-/ÖGDO-Mitglieder & Studenten € 4,-

     

  • Führung

    Die Alte Universität in Wien mit dem ältesten Theatersaal Wiens und ihre Kirche

    (Wegen großer Nachfrage modifiziert wiederholt)

    Univ.-Prof. Dr. Friedmund Hueber,
    der als Architekt und Bauforscher an der Erforschung, Sanierung und Restaurierung dieses größten profanen Barockensembles neben der Hofburg in Wien maßgeblich arbeitet.

    Besichtigung der nicht öffentlich zugänglichen Alten Aula mit dem ältesten Theatersaal um 1625 (heute Akademie der Wissenschaften), dessen 4-stöckigen, 400 Jahre alten Dachstuhls und des Refektoriums, mit Modellen zur historischen, baulichen Entwicklung der Universität, der ehemaligen Universitäts- und Jesuitenkirche mit ihrer Orgel.

    ! Beschränkte Teilnehmerzahl !
    Teilnahme in der Reihenfolge der Anmeldung

    Anmeldung: gesellschaft@denkmal-ortsbildpflege.at

    Treffpunkt: Treppen zum Eingang des Archivs der Universität,
    1010 Wien, Postgasse 9
    Zeit: 23. November 2016, 16 Uhr

    Beitrag: € 8,- / ÖGDO-Mitglieder & Studenten: € 4,-